Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Benimm ist in

Im Rahmen der Werteerziehung, die an unserer Maria-Ward-Realschule groß geschrieben wird, konnten wir Frau Dorothea Niemeier von der Berufsschule Altötting gewinnen, um den Schülerinnen und Schülern unserer siebten Jahrgangsstufe nahezubringen, dass es auch heutzutage von Vorteil ist, gewisse Regeln im täglichen Umgang mit unseren Mitmenschen zu beherzigen.

 

Dies beginnt bei einem gepflegten Äußeren. Neben der Notwendigkeit ordentlicher und sauberer Kleidung ging die Referentin insbesondere auf Tattoos und Piercings ein, die gerade auch im Hinblick auf die Bewerbung für eine Lehrstelle oftmals ein KO-Kriterium darstellen. Zudem erscheinen diese modischen Eigenheiten ihren Trägern nach Abebben der Modewelle unangenehm und peinlich, sodass nicht selten deren bewusstes Verbergen, z.B. beim Besuch eines Schwimmbads, angestrebt wird.
Was die Begegnung mit unseren Mitmenschen betrifft, ob auf privater oder beruflicher Ebene, so steht ein freundliches Auftreten (Stichwort „Grußformen“) an erster Stelle. Eine deutliche, gut verständliche Artikulation ist selbstverständlich, ebenso wie aktives Zuhören bei Unterhaltungen und Besprechungen. Da lag es nahe, in diesem Zusammenhang den inflationären Gebrauch unserer Smartphones unter die Lupe zu nehmen. So verdeutlichte Frau Niemeier, dass die Bedienung der modernen elektronischen Geräte, etwa während eines gemeinsamen Besuchs im Restaurant, von allen Generationen und gerade auch von jungen Erwachsenen, als ungemein störend empfunden wird.
Aktiv werden durften unsere Schülerinnen und Schüler, als zu Tisch gebeten wurde. Gedeckt war für ein mehrgängiges Menü. Erfreulicherweise bewerkstelligte eine ganze Reihe unserer Siebtklässler die korrekte Reihenfolge im Gebrauch der unterschiedlichen Besteckteile (stets von außen nach innen!) und Gläsersorten, womit eine hoch informative, kurzweilige, und für den Einen oder Anderen aufschlussreiche Benimmstunde zu Ende ging.

Stephanie Krottenthaler


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Fahrten
  • Projekte
  • Schüleraustausch
  • SMV
  • Sportliches
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.