Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

„Främmt”- Aufführung im Bürgerhaus

Am 24. Oktober 2017 besuchten unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen eine Aufführung des Theaters Strahl im Bürgerhaus Burghausen.

Unter dem Titel „Främmt“ brachte das Ensemble eine packende Geschichte über Vorurteile, Fremden- feindlichkeit und das Recht auf ein gutes Leben auf die Bühne und setzte damit einen markanten Kontrapunkt gegen rechte Parolen.
Malla und ihre beste Freundin Queenie teilen alle Geheimnisse miteinander. Queenies Bruder Petrik ist in Malla verliebt, da könnte sich etwas anbahnen. Das Leben läuft gerade richtig gut, als plötzlich Rukrie, ein Roma-Junge auftaucht. Dieser flüchtet auf der Suche nach seiner Mutter zu seinen Verwandten - Familie von Malla - nach Berlin. Kurz nach seiner Ankunft wird er auf der Straße zufällig in einen Streit mit Petrik verwickelt und gerät unfreiwillig an das brandneue Handy, das Petrik von seinem Bruder Hotte geliehen hat. Langsam entspinnt sich ein Beziehungsgeflecht zwischen den Protagonisten. Das gestohlene Handy dient dabei als roter Faden für eine Geschichte über Vorurteile, das Fremde, Identität und das Recht auf ein gutes Leben.
2015 erhielt das Theater Strahl für dieses Stück den angesehenen IKARUS-Preis für herausragende lnszenierungen im Jugendtheater.

Thomas Sompek


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • MINT
  • Projekte
  • Schulentwicklung
  • Schulpastoral
  • Sportliches
  • Theateraufführung
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14