Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Technik-Camp für Mädchen

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, Bereiche also, um die viele Mädchen zunächst einmal einen großen Bogen machen.

Acht Schülerinnen der 7. Klassen vom Aventinus-Gymnasium und der Maria-Ward-Realschule - Julia Remmelberger (Klasse 7 a), Yasmin Thomas (Klasse 7 c), Mirjam Kwisthout (Klasse 7 a), Melanie Decker (Klasse 7 b), Lara Bisikiewicz (Klasse 7 b) und Maria Schneidmüller (Klasse 7 a) - unternahmen vor diesem Hintergrund  eine einwöchige Entdeckungsreise und erlebten spannende Tage beim 7. Burghauser Technikcamp. Das Schülerforschungszentrum Berchtesgaden führte abwechslungsreiche und interessante Workshops durch: Im Workshop Robotik lernten die Teilnehmerinnen die ersten Schritte der Programmierung. Im Workshop Biologie untersuchten sie die Wasserqualität anhand der Kleinlebewesen im Bach. Im Workshop Mathematik gingen sie im Ort an verschiedene Stationen und berechneten verschiedene Aufgaben. So zum Beispiel das Volumen eines Brunnens und die täglich fließende Wassermenge oder die Steigung einer Treppe. Eine Hautcreme und ein Gesichtswasser stellten sie im Workshop Chemie her. Im Workshop Physik und Chemie bauten sie eine Rakete, die sie am Schluss erfolgreich in die Luft schossen. Am letzten Tag besuchten sie das BBiW der Wacker-Chemie. Dort stellten berufstätige Frauen (Informatikerin, Ingenieurin und Chemikerinnen) ihren beruflichen Werdegang und ihren Berufsalltag vor. Die technischen Ausbildungsberufe wie Industrie- und Anlagenmechanikerin, Elektronikerin für Automatisierungstechnik, Chemielaborantin oder Chemikantin präsentierten weibliche und hochmotivierte Auszubildende. Am Ende der Woche präsentierten die Teilnehmerinnen ihre Erlebnisse einer breiteren Öffentlichkeit.

Heike Maser


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Fahrten
  • Schulentwicklung
  • Schulpastoral
  • Sportliches

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14