Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Besuch des NS-Dokumentationszentrums München 2018

Am 11. Juli 2018 besuchte die Klasse 10 b das NS-Dukmentationszentrum in München.

 

Zum Abschluss des Geschichtsunterrichts besuchte die Klasse 10 b am 11. Juli 2018 mit ihrer Geschichtslehrerin Jutta Limmer das NS-Dokumentationszentrum in München. Dort wurde den Schülerinnen und Schülern eindrucksvoll in einer eineinhalbstündigen Führung die Entwicklung des Nationalsozialismus in München aufgezeigt. Insbesondere erfuhren die Jugendlichen dabei, wie sich aus einer kleinen Splitterpartei der nationalsozialistische Machtapparat entwickeln konnte und welche Strukturen die Entstehung eines totalitären Systems begünstigen. Es stellte sich hierbei die Frage, ob Strukturen dieser Art auch in der heutigen Zeit erkennbar seien. In der Ausstellung wurde auch den mutigen Frauen und Männern, die sich dem Hitlerregime und seinem Terror widersetzten, ein Platz gewidmet. So wurde die Widerstandsgruppe der „Weißen Rose“ mit Hans und Sophie Scholl vorgestellt. Sie riefen auf Flugblättern zum Sturz Hitlers und der NS-Tyrannei auf. Ihr letztes Flugblatt verteilten sie im Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität und wurden dabei beobachtet und verraten. Um diesem Geschehen nachzuspüren und diese jungen Menschen, die ihr Leben für Freiheit und Gerechtigkeit opferten, etwas kennenzulernen, gingen wir im Anschluss an die Führung zur Universität. Die Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt vom Mut dieser jungen Leute, sodass alle danach nachdenklich den Heimweg antraten. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Fußgängerzone und einer zweistündigen Zugfahrt kamen wir um 18:16 Uhr wieder in Burghausen an.

Jutta Limmer


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Fahrten
  • Projekte
  • Schulpastoral
  • SMV
  • Sportliches
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen