Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Berufsfindung

Girls‘Day und Boys’Day 2018

Typisch Mädchen – typisch Junge? - Auch am diesjährigen Aktionstag verabschiedeten sich wieder Mädchen und Jungen von klassischen Rollenbildern.

Schülerinnen und Schüler tauschten am 26. April 2018 das Klassenzimmer gegen einen Tag Praxis und testeten ihre Talente in Berufen mit entweder geringem Frauen- oder Männeranteil. Dieser Tag soll faire Chancen in der beruflichen Entwicklung fördern. Mädchen konnten am Girls‘Day technische und naturwissenschaftliche Berufsfelder kennenlernen. In ihrer Berufs- und Studienwahl werden diese Bereiche von Mädchen immer noch wenig gewählt. Durch den Girls’Day erhalten Mädchen Einblicke in die Bereiche Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und IT, die sie bislang noch viel zu selten im Blick haben. Der Boys’Day erfreute sich in diesem Jahr besonders großer Beliebtheit. Für die Jungen wurden  soziale Berufsfelder vorgestellt, die sie in der Regel bei ihrer Berufswahl wenig berücksichtigen. Männer sind in diesen Bereichen gesellschaftlich erwünscht und immer mehr gefragt.

Marlies Reschberger

Boys’Day 2018 an den Kreiskliniken Altötting

Am 26. April 2018 fand der Boys’Day statt. Ich habe diesen spannenden Tag in der Kreisklinik Altötting verbracht und konnte so hinter die Kulissen des Krankenhauses schauen. Zuerst haben wir in der Schule für die Pflegerausbildung die „Pflegerkleidung“ angezogen. In schönem Weiß hat unser Begleiter Fragen beantwortet und uns gezeigt, wie man sich die Hände richtig desinfiziert, was ich im Laufe des Tages recht oft wiederholt habe. Die Hygiene im Krankenhaus ist sehr wichtig. Wir wurden dann durch die verschiedenen Stationen geführt. In viele Bereiche kommt man normalerweise nicht rein, außer als Patient. Wir haben die Notfallambulanz besichtigt und sind an Operationssälen vorbeigegangen. Ich durfte dort schnell in einen der Einleitungsräume schauen. Zusammen mit einem anderen Schüler und meinem Bruder schauten wir eine Dreiviertelstunde in der Intensivstation zu. Andere Boys’Day Teilnehmer waren in der Notaufnahme oder im OP. Wir waren in der Intensivstation, in der die Patienten nicht beatmet werden. Ich nutzte meine Chance und stellte dem Pfleger viele Fragen z. B. was die Zahlen auf dem Bildschirm neben dem Patienten bedeuten. Mit diesen Angaben können die Mitarbeiter der Klinik sofort den Blutdruck und die Sauerstoffsättigung ablesen. Der Bildschirm schaute erstaunlicherweise genauso aus, wie in Filmen. Diese 45 Minuten waren wie im Flug vergangen. Nach einer kurzen Pause lernten und übten wir das Reanimieren. Man kontrolliert das Herz-Kreislauf-System und bringt das Herz eventuell mit Stromschlägen wieder zum Pumpen. Pfleger und Pflegerinnen, die sich in der Ausbildung befinden, erzählten uns noch etwas über ihren Beruf und wir konnten Fragen stellen. Zum Schluss machten wir noch ein Gruppenfoto und ein einzelnes Foto mit mir und einem Skelett. Nach dem Mittagessen in der Kantine war dieser lehrreiche Tag auch schon zu Ende. Ich kann die Teilnahme am Boys’Day wirklich jedem Schüler empfehlen. Auch wenn es nur vier Stunden dauerte, habe ich sehr viel angeschaut und erfahren. Und auch wenn eure Freunde dort nicht mitmachen, nutzt die Chance! Wie unser Begleiter gesagt hat: „Wenn deine Freunde einen BMW kaufen, musst du dir ein anderes Auto kaufen.“

Jonas Weber, Klasse 8 b

9. Klassen im BIZ

9. Klassen im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit

Am 9. und 10. Januar 2018 besuchten unsere 9. Klassen das BIZ in Altötting. Dieser halbe Schulvormittag stellt einen der vielen unterschiedlichen Bausteine des Jahrgangsthemas Berufliche Orientierung dar und macht die Schülerinnen und Schüler mit dem Online- und Printangebot und den Serviceleistungen des BIZ vertraut.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2

Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Fahrten
  • Projekte
  • Sportliches
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen