Maria-Ward-Realschule Burghausen

 


Tel: +49 8677 91589-30 | E-Mail: mariaward-rs-burghausenat weiß gelbt-online.de

  • Wir stehen für ...

    Wir stehen für ...

    Innovative Unterrichtsformen | Spirituelle Ausrichtung des Schullebens | Schwerpunkt Elternarbeit | Offener Ganztag
  • Innovative Unterrichtsformen

    Innovative Unterrichtsformen

    Mit Teamteaching und bilingualen Einheiten im Sachunterricht erhöhen wir die Methodenvielfalt. Besondere Lernlandschaften animieren schon unsere Fünftklässler zum Tüfteln und Probieren und fördern ihre Kreativität.
  • Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Spirituelle Ausrichtung des Schullebens

    Zahlreiche religiöses Aktivitäten wie ökumenische Gottesdienste, Besinnungs- und Schulpastoraltage betonen die christliche Prägung unserer Realschule.
  • Schwerpunkt Elternarbeit

    Schwerpunkt Elternarbeit

    Unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgen dafür, dass sich Eltern als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlen. Der regelmäßige Austausch mit ihnen gehört zu unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit. Weiterlesen ...
  • Offene Ganztagsbetreuung

    Offene Ganztagsbetreuung

    Der Unterricht findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht unsere Ganztagsangebote.
  • ... in familiärer Atmosphäre!

    ... in familiärer Atmosphäre!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Wichtige Termine

 

Liebe Eltern, 
das Schuljahr 2018/2019 beginnt am 11. September 2018 um 08:05 Uhr.
Wir empfehlen Ihnen alle notwendigen Schulsachen schon in den Sommerferien anzuschaffen.


Bedarfsliste 2018/2019


 

 


Reptilienshow für die Sechstklässler

Keine Angst vor Echsen zeigten die Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen am 10. Januar 2018 bei einem Vortrag des weit über den Landkreis hinaus bekannten Experten für heimische und exotische Amphibien und Reptilien, Manfred Werdan aus Haiming.

In zwei spannenden Schulstunden brachte er den Jugendlichen die Entwicklung, die Lebensweise und den Lebensraum dieser Tiere näher. Informationen über Besonderheiten mancher Tiere, dass z. B. das Gift von Giftschlangen nicht nur der Abwehr von Feinden gilt, sondern für die Schlangen lebenswichtige Verdauungsenzyme enthält, oder das der „Pfeilfrosch“ seinen Namen dadurch erhielt, dass Indianer deren Gift auf Pfeilspitzen zum Töten von Beutetieren nutzten, weckten die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Die Hinweise zum Artenschutzes der heimischen Amphibien und Reptilien und den Vorausetzungen für eine artgerechte Tierhaltung, z. B. der beliebten Landschildkröten, werden die Schüler und Schülerinnen hoffentlich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit diesen Tieren motiviert haben. In den letzten Minuten hatten die Kinder die Gelegenheit etwaige Berührungsängste den Tieren gegenüber zu überwinden. Eine Echse, die sich auf die Schulter setzt oder eine sich den Arm hochschlängelnde Schlange erlebt man ja  nicht jeden Tag.

Christiane Geier


Aktuelles Schulleben

  • Alle
  • Exkursionen
  • MINT
  • Schulpartnerschaft
  • Sportliches
  • Theateraufführungen
  • Veranstaltungen

SMV | Schülerteams | Projekte

  • 1
  • 2
  • 3

Schulberatung

  • 1

Praktika

  • 1
 

Login für Lehrkräfte

Zitate Maria Wards

  • Man soll nur dies fürchten, zu viel Furcht zu haben.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Schulhomepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen